Valladolid

Die erste koloniale Kleinstadt, in die es uns am zweiten Día de Muertos verschlägt, liegt in etwa zwischen dem Weltkulturerbe Chichen Itzà (Pyramide) und Tulum. Im Hostal Candelaria finden wir Obdach, ein kleines grünes Paradies mit liebevoll gestalteter Einrichtung und gemütlicher Gartenküche.

IMG_1168

Abends haben wir Daniel, einen Physiker aus Ciudad del Carmen am Golf von Mexiko, kennengelernt und sind seiner Einladung gefolgt, das Naturschutzparadies Río Lagartos mittels Boot zu erkunden. Zu den Highlights zählten Pelikane, Krokodile und Flamingos.

IMG_0977IMG_0998 IMG_1030

Auf der Rückfahrt machten wir in Ek Balam, einer Maya-Ruine mit den am besten erhaltenen Stuckarbeiten auf der Yucatan-Halbinsel, halt. Indiana Jones lässt grüßen…

IMG_1053

Sonntags sind wir frühmorgens zusammen mit dem mexikanischen Daniel nach Chichen Itzá gefahren und tatsächlich noch vor den Touristenmassen angekommen. Die Anlage ist riesig, viele Gebäude der verschiedenen Epochen sind enthalten und Kernstück bildet die ca. 25 m hohe Pyramide.

IMG_1156  IMG_1162

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s